Klischees

November 16, 2007

wären schön wenn sie Klischees wären. Erschreckenderweise enthält die folgende Liste mehr Wahrheit als man denken möchte.

You know you’ve studying abroad in the UK for a while when…

1. One out of 4 words you hear in the streets is „fuck“ or „fucking“
2. You have tried the symbol of British food, a breaded piece of fish with fries and they call it „fish & chips“.
3. You see semi-naked girls in the streets and boys wearing t-shirts with temperatures below zero.
4. You are shocked to see that the Uni is closed, city is collapsed and people stranded if streets are covered with more that 5 cm of snow.
5. You have travelled to London just for 1 pound with
a fun fare, and you love it.
6. You wake up every morning knowing that it’s quite unlikely that you’re going to see the sun.
7. You drink pints every day and you love them
8. You see people having a pee while they get money
from a cash machine.
9. You realize that dinner time is 6pm
10. You see people drunk in the streets at 8pm.
11. You see old people getting pissed in Potters Wheel
12. You are kicked out of a pub at 11.30 pm
13. You have learned the difference between pasty and pastry and you’ve tried a Cornish Pasty.
14. You see people wearing flipflops and shorts even though it’s raining.
15. You’ve said „cheers mate“ more than twice
16. You’ve tried to buy a traditional coffee maker and you’ve failed.
17. You realize the most important religion is not Christianity but Rugby.
18. You wonder how people wash their intimate parts without a „bidé“
19. You wonder why the concept of „proper curtains“ hasn’t arrived to this country yet.
20. You hear and say „sorry“ at least 10 times a day.
21. You’ve seen naked women on the second (and first, and third…) page of the daily newspapers.
22. After a failed conversation with someone in the street you wonder whether he/she was speaking in Scottish, Gaelic, Welsh, Cornish, Irish or English.
23. You see Tesco as an important social meeting point.
24. You have struggled trying to convert from Farenhait to Celcius, from Miles to Kilometers and from Pounds to Euros, but you know a pint is 0.56 litres.
25. You have been driving on the wrong side of the road
26. You have seen old people smiling at you in the street
27. You have been asked for „some spare change“ by an unknown person.
28. You see 3 kebab shops and 2 indian restaurants in every street.
29. You’ve had a Full English Breakfast with bacon, eggs, sausages, beans, etc and you think it’s amazing
30. You’ve had a burger, chips and beans on the same plate.
31. You’ve thought more than ten times that the car you have just seen was driven by nobody
32. You have tried to destroy the fire alarm at least a couple of times.
33. You have wondered about the wildlife present in your carpet.
34. You see a group of people wearing fancy dresses every time you go out at night.
35. You have been in a pub next to a really drunk lady, that you think could even be your grandma.
36. You think you’re going to visit a palace, a castle or a chapel and you only see a few old stones.
37. You realize that taking a cab is almost free (according to a certain person from Norway).
38. You’re outside and don’t even notice it’s raining anymore, because it is just simply normal to you by now.
39. You realise that any kind of food can be eaten with anything else, no matter how wierd the combination is.
40. You have six months of holidays in a year.
41. In case you need to get your hands clean, you realise that you only have two options: boil your hands in water near to 90º or see how they become two beauty ice-cubes.
42. You have a sink in your bedroom.
43. You can’t buy shoes in any shop because they all smell like feet!!
44. You find machines in pubs in which you can buy condoms, vibrators, lubricant and even a Hair Straightener.
45. Your house and surroundings are full of rubbish bags because rubbish is collected just once per week.
46. You ask for a double whisky in a pub and the quantity you’re given is just ridiculous!!
47. You see potatoes everywhere, in all different forms and shapes, i.e. boiled potatoes, jacked potatoes, smashed potatoes, chips, crisps, etc.
48. You realize that burping in the library is something normal.
49. You realize that no matter how weird the clothes you’re wearing are, people just won’t care.
50. You have hoovered your room at least once.
51. You shake the hand of someone of the opposite sex you’ve just met.
52. You drink as much tea with milk as you drink beer (at least 5 times a day).
53. You realize that being served alcohol in an academic seminar is completely normal.
54. You learn that 4 cups of tea per day is good for you.
55. You have stopped questioning why there are carpets even in the bathrooms
56. You know there is a fair chance your house is filled with mould.
57. Your floors and roofs are in serious decay after years of leakages and no maintenace.
58. You have a fire exit in your house.
59. You find yourself breaking into an english accent when trying to order a cuppa tea.
60. You have mushrooms in your toilets.
61. You see daffodils growing EVERYwhere, all year round.
62. You find yourself discussing what make of baked beans is the best…and it doesn’t scare you
63. You see all four seasons in one day. first sun (oh blessed sun!), then rain, then snow, then hail. and sun, and rain, then…aaaah!
64. „hello/hey, how are you?“ is replaced by „you alright?“
65. You find yourself going out partying wearing only a little top… and it’s raining! And above all it’s normal because everybody is dressed like that!!
66. You realize that burping in the middle of a lecture is something normal.
67. It’s only five and every single shop is closed!
68. You’ve bought something at Argos!!
69. You think it’s normal to sleep on a mattress which was considered old-fashioned crap in Europe 30 years ago.
70. You don’t go out to go out but to get drunk.
71. You don’t mind the food anymore…
72. Subway is the healthiest meal you can think of
73. You think that having a dildo is mandatory for every woman, and that ann summers rocks your sexual life!
74. You find normal that in clubs the ladies are full of screaming semi-naked drunk (British) girls trying to do their make up and hair again and again.
75. You feel like being a nun when you wear trousers or skirt longer than your knees and tops to go out
76. You go to the lectures just for sleeping..lying on the table, chair..it doesnt matter!!!
77. You discover that a simple ticket of the train can vary from a price of 8£ to 30£.. for the same train, time and journey
78. You realize that you have never seen an English Restaurant
79. You move into a house and realise that you can’t open the windows!!
80. You’re in the top back part of the bus, and a 9 years old chav asks you for a lighter
81. You realize that British people are queuing politely everywhere except at the bar counter
82. You discover there is a „potato“ function on the microwave!!!
83. You phone a Hospital emergency service at night and you are speaking to a non-medical person on duty who will ask you a lot of questions and then decide if its an emergency. This person will even ask to speak to the almost unconcious patient and ask you to describe whether the person looks pale, the eyes are yellow, blue, red.Any bleeding…blah blah and then tell you that a doctor will only be available at 9.00 in the morning…(after an hour of questioning) and you are worried that the patient might die in the meantime but you have no other options 😦
84. Your umbrellas have got broken at least twice and you are still hoping not to break the new one even if it’s May!
85. You see your housemate ordering chinese food or pizzas three times a week
86. You realize that you can get decent (dark, rye, healthy) bread in every European country except for the UK…and no, Toast is not considered a proper kind of bread…..
87. You are no longer suprised to see fans and radiators on at the same time (either in February or June!)
88. You are certainly annoyed by their stupid sockets
89. You realize that every product you buy „may contain trace of nuts“
90. Your sentences begin with..“to be honest“..

Advertisements

Cambridge

November 12, 2007

Bald habe ich alle Städte mit den Top-Unis in England abgeklappert, nach London und Oxford kam am Samstag noch Cambridge. Cambridge ist, finde ich, noch etwas gemütlicher, mittelalterlicher als Oxford (nicht umsonst der Harry Potter Drehplatz). Alle 31 Colleges konnte ich nicht sehen (wir hatten ja nur 8 Stunden Zeit dort), trotzdem war es eindrucksvoll genug. Fotos finden sich wie immer auf Flickr und in Facebook.

London

November 7, 2007

Genauso wie der Kollege in Norwegen verspüre ich immer weniger Lust über jeden Schritt und Tritt zu informieren. Man weiß ja auch gar nicht wer alles mitliest und überhaupt muss man alles in ICQ und am Telefon noch mal doppelt und dreifach erzählen. Aber was soll ich mich hier beschweren es zwingt mich ja keiner. Und deswegen gibt es jetzt auch einen kurzen Bericht aus London. Das Letzte Wochenende war nämlich das UK/Ireland Treffen der Studienstiftung in London. Das schöne ist, dass ich mich deshalb auch nur um die Fahrt kümmern musste. Für Unterkunft und eine ziemliche Rund um die Uhr Verpflegung war gesorgt. Das Hotel hatte zwar Jugendherbergscharakter, lag dafür aber ziemlich im Stadtzentrum in der Nähe des Bahnhofs London Euston. Neben dem Programm was aus einigen Vorträgen und Workshops bestand blieb auch noch genug Zeit London zu erkunden. Die Stadt hat mir richtig gut gefallen. Auch wenn ich nicht wirklich ein klassisches Sightseeing Programm gemacht habe, hab ich viele schöne Ecken gesehen unter anderem ein wundervoller Ausblick über London vom Primrose Hill oder eine Tour durch Shoreditch. Am Samstagabend gab es dann ein Dinner in der British Library und danach freie Getränke im Square Pig. Bis auch dort um 2 Uhr die Pforten geschlossen wurden und es weiterging zu Bekannten von Ortsansässigen und auf deren Dachterasse noch ein paar Stunden gefeiert wurde. Und am nächsten Morgen um zehn Uhr winkte auch schon der nächste Vortrag und auch danach war das Bett immer noch in weiter Ferne. Nach einem längeren Spaziergang durch den Regents Park und Soho konnte ich dann erschöpft im Bus einschlafen. Fotos gibts natürlich auch wieder.

Internet

Oktober 31, 2007

Seit nicht ganz 24 Stunden hab ich wieder Internet zu Hause. Der kalte Entzug war nicht so schlimm wie befürchtet, dafür aber länger als erwartet. Dafür kann ich jetzt wieder munter meine Freizeit im Netz verschwenden.

So ganz einig ist man sich hier auf der Insel nicht, ob man beim altbekannten bleiben möchte oder jegliche Werte verrät, sich den Kontinentaleuropäern unterwirft und zum metrischen System greift. Milch zum Beispiel kauft man fast immer in Pints, Bier in Pubs auch. Auf Wasserflaschen hingegen stehen fast immer Literangaben. Bei Bierdosen (Flaschen sind hier seltener anzutreffen und dann in komischen Größen wie 275ml) muss man gerade wenn man Preise vergleicht aufpassen, da gibt es dann die 440ml Dosen und die 500ml Dosen. Bei Entfernungen hält man sich hier relativ strikt an Meilen und Yards. Aber Zimmer- und Körpergrößen werden gerne mal in Quadratmetern bzw. Metern ausgedrückt.

Crunchy Peanut Butter

Oktober 23, 2007

gibts hier beim Tesco. Das Glas sieht ziemlich genauso aus wie die von Calvé aus Holland. Und sie schmeckt auch genauso. Laut Glas wird sie sogar in Holland hergestellt. Allerdings wird das ganze unter dem Label „Tesco Value“ hier für 50p verkauft. Also günstiger als das Original in Holland. Mir solls rechts sein.

Vanilla Connectedness

Oktober 19, 2007

Heute hatte ich eine Topologie Vorlesung. Der Prof ist ein richtiger Rebell, wenn er seinen Kaffee genüsslich zwischen zwei Beweisen vor dem „Do not eat, drink and smoke“ Schild schlürft. Aber er ist auch ein echter 68er. Jedenfalls munkelt man, er sei schon so lange an der Uni. Heute wurde uns dann erklärt, „there are two flavors of connectedness. (Plain) connectedness and path connectedness. Plain connectedness is sort of vanilla connectedness.“. Schön ist auch wenn er so schnell spricht, dass die Worte „open“ und „close“ so gleich klingen, dass er selbst durcheinander kommt. Dann rauft er sich die Haare und geht auf verzweifelte Suche nach Kreide.

Eilmeldung

Oktober 15, 2007

Ich habe jetzt ein Konto. Spenden werden angenommen und Quittungen ausgestellt.

Week 2

Oktober 14, 2007

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Ich habe immer noch kein Bankkonto, aber ich stehe kurz davor eines zu bekommen. Auch mit dem Internet kann es noch etwas dauern. In zwei Wochen sollte ich jedoch auch in meinem Zimmer einen Zugang haben. So langsam nervt es mich auch, denn wir haben die ersten Übungszettel bekommen und ich vermisse mein Definitionsnachschlagewerk Wikipedia. Außerdem hab ich Unmengen an Fotos geschossen die ich gerne mal hochladen würde. Letzten Mittwoch fand hier nämlich der erste Phototrip der PhotoSoc (Soc steht für Society) statt. In den Societies lernt man dann auch mal echte Engländer/innen kennen, genauso wie die Studenten in den Support Classes gesprächiger sind als bei den Vorlesungen wo jeder einfach nur reingeht, zuhört und wieder rausgeht. Die Photo Society ist ziemlich gut ausgestattet mit Equipment, das ausgeliehen werden kann. Geplant für Trips sind unter anderem dieses Jahr Ziele wie Brighton und Rom. Die Umgebung kenn ich jetzt auch etwas besser, da ich den ersten Besuch aus Deutschland bekommen hab (*WinkMitDemZaunpfahl*), da musste dann trotz Erkältung ein adhoc Sightseeing Programm organisiert werden. Jetzt kenn ich also Kenilworth Castle und weiß, dass man englischen Königen besser keine Tennisbälle schenkt. Am Samstagabend durfte ich dann beim Rugby Halbfinale in einem Pub mitfiebern, wobei ungefähr die Hälfte des Pubs von französischen Erasmus Studenten belagert war. Emotionen pur! Im Finale bin ich dann auch für England. Aber das Messer meines französischen Tischnachbarns gestern war Argument genug „Allez les bleus!“ mitzugröhlen.

Top 5

Oktober 6, 2007

Hier die Top 5 Anzeichen, dass du in UK wirklich angekommen bist
5. Du hast es geschafft ein Bankkonto zu eröffnen.
4. Du sprichst von Europa wenn du alle Länder außer UK meinst.
3. Du schreibst auch an deine deutschen Freunde SMS in Englisch.
2. Deine Nase ist unempfindlich gegenüber Chlorgeruch.
1. Du kennst wichtiges Partyvokabular im Schlaf (Auf ex trinken, Kater, die Namen landestypischer Trinkspiele)und die Top 5, dass du noch nicht wirklich angekommen bist
5. Du kannst nicht mit zwei getrennten Wasserhähnen für Warm und Kalt umgehen.
4. Du findest Chips (also Crisps) zum Lunch wiederlich.
3. Du denkst eine Schlange ist ein Tier und kein Nationalsport.
2. Du denkst Vollkornbrot ist Vollkornbrot.
1. Du trennst immer noch den Müll.
Ach ja und ich habe meine erste Hausparty hinter mir. Dank fahrlässig verpasstem letzten Bus (die ersten fahren hier Samstags erst wieder um halb acht) inklusive einer Nacht auf Teppichboden. Dafür war das Frühstück inklusive. Letzten Endes war ich 24 Stunden später wieder zu Hause. Und ich durfte mir einen höhnischen Spielbericht des CL Spiels von einem Olympiakos Piräus Fan anhören. Wir werden uns wohl das Rückspiel gemeinsam anschauen. Ich hoffe dann kann ich etwas mehr lachen.